20.02.2020
Vorstand der JUNGEN FREIEN WÄHLER München neu gewählt

Die Jugendorganisation der FREIEN WÄHLER München – JUNGE FREIE WÄHLER (JFW) hat einen neuen Vorstand gewählt. Dieser will der wachsenden Zahl an jungen Mitgliedern innerhalb der Partei Gehör verschaffen.

Vorstand der JUNGEN FREIEN WÄHLER München neu gewählt: Starkes Team strebt auf Spitzenpositionen in die Kommunalparlamente

München. Die FREIEN WÄHLER in München begeistern immer mehr junge Menschen. So hat sich nun die Jugendorganisation in der Landeshauptstadt neu aufgestellt und einen neuen Vorstand gewählt.

Denn bei den FREIEN WÄHLERN München wird die Jugend bereits früh gefördert und in den aktiven politischen Prozess eingebunden. Zum Vorsitzenden der JFW München ist Andreas Staufenbiel (33) gewählt worden. Er steht gleichzeitig auf Platz 3 der Liste für die Stadtratswahl. Seine Stellvertreter sind Linus Springer (25), Platz 6 der Stadtratsliste, und Florian Wechselberger (33), der für den Bezirksausschuss 17 (Obergiesing) kandidiert.

Ebenso wurden auch die restlichen Ämter neu besetzt. Schatzmeisterin ist Loraine Bender, sie führt die FW-Liste für den Bezirksausschuss 19 (Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln) an. Hans Schmöller übernimmt den Posten des Schriftführers, Joel Schön wurde zum Referenten für neue Medien gewählt. Beide treten ebenso für den Bezirksausschuss an, Schmöller im Stadtbezirk 05 (Au-Haidhausen) auf Platz 7 und Schön als Listenführer im Stadtbezirk 20 (Hadern).

„Die Jugend wird bei den FREIEN WÄHLERN München früh miteingebunden und darf Verantwortung übernehmen“, sagt der neue Vorsitzende Andreas Staufenbiel und fügt an: „Wir wollen die Themen der Jugend innerhalb der FREIEN WÄHLER München aktiv angehen.“

In die gleiche Kerbe schlägt der ebenfalls anwesende Felix Locke, Vorsitzender der JUNGEN FREIEN WÄHLER Bayern und stellv. Generalsekretär (FREIE WÄHLER Bayern): „Es ist schön zu sehen, dass die Jugend in der Politik ein größeres Mitspracherecht erlangt. Die politische Partizipation der jungen Generation muss gefördert werden und dabei helfen aktive Jugendorganisationen wie die JFW. Mich freut es besonders, dass nun auch die JUNGEN FREIEN WÄHLER in München wieder sehr gut aufgestellt sind. Sie sind eine Bereicherung für die FREIEN WÄHLER München und die gesamte Stadt.“

„Die JUNGEN FREIEN WÄHLER sind eine Mitmachpartei, in der man sich sehr schnell aktiv beteiligen und Verantwortung übernehmen kann“, sagt Linus Springer. Nicht nur im Jahr der Kommunalwahl wollen die JFW voll durchstarten, sondern auch darüber hinaus. So sind regelmäßige Austauschabende für Belange junger Menschen genauso wie Ausflüge zu politischen Kernpunkten wie Berlin und Brüssel geplant.

Mithilfe eines hoffentlich für die Kandidaten der JFW positiven Abschneidens bei der Kommunalwahl wollen sie jugendpolitische Themen stärker voranbringen, zum Beispiel:

  • Wahlrecht ab 16 Jahren und mehr Mitspracherecht auf kommunaler Ebene
  • Bezahlbarer Wohnraum speziell auch für Studenten und Auszubildende
  • Kostenloser ÖPNV, funktionierende Echtzeitangaben in der MVG/MVV-App
  • Ausreichend Sportstätten
  • Nachhaltige Urbanisierung der Isar
  • Mehr Spätis, Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

Bei Rückfragen können Sie gerne Verbindung zu den JUNGEN FREIE WÄHLER München aufnehmen.